Antrag: Maßnahmenpaket zur Reduzierung eines Aufheizens der Innenstadt

Innenstadt-West
03.03.2021 – Antrag

Der Antrag (Drucksache Nr.: 19525-21) der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und SPD wurde in der Sitzung der Bezirksvertretung am 03.03.2021 in der vorgelegten Form angenommen (ursprüngliche Sitzung der Bezirksvertretung am 20.01. wurde aufgrund Corona abgesagt).

Antrag:

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West bittet die Verwaltung, insbesondere das Umwelt- sowie das Grünflächenamt, ein Konzept zu entwickeln, um einem weiteren Aufheizen der Innenstadt entgegenzuwirken bzw. es zu verringern. Zu dem Maßnahmenpaket gehören beispielhaft Baumpflanzungen an Straßenzügen, Kontrolle und Erhalt von Frischluftschneisen, Grünflächen mit Wasserspeicherungsfunktion auf Dächern und als Straßenbegleitgrün. An das Konzept anknüpfend soll mit einer zügigen Umsetzung der erarbeiteten Maßnahmen begonnen werden.

Begründung:

Die steigenden Temperaturen der vergangenen Jahren und die stetig gebrochenen Hitzerekorde bringen neue Herausforderungen in die Stadtplanung. Viele Straßenzüge im innerstädtischen Bereich sind bereits durch Baumbestände vor einem ungezügeltem Aufheizen geschützt. Ein ausgewachsener Baum vermindert ein Aufheizen des Asphalts um ca. 15° Grad und insgesamt kühlt eine mit Bäumen bepflanzte Straße die Umgebung um ca. 2° Grad ab. Grünpflanzen und spezielle Unterkonstruktionen mit besonderen Wasserspeicherungskapazität speichern Regenwasser um ein Vielfaches länger. Mit diesen Maßnahmen wird nicht nur der jeweilige Straßenzug aufgewertet, sondern es wird aktiv Bevölkerungsschutz betrieben.
Da Bäume Jahrzehnte brauchen um zu wachsen, sollten diese zügig gepflanzt werden. Dabei sind witterungs- und hitzebeständige Baumarten zu bevorzugen.


Förderung: Fahrradabstellmöglichkeiten
Wahlbanner
Jetzt Förderung beantragen!
Archiv – Anträge & Anfragen

Archiv – Meldungen

Archiv – Pressemitteilungen

GRÜNE Links