Resolution der Bezirksvertretung Innenstadt-West zum Hanniball II

Innenstadt-West
31.01.2018 – Antrag

In der heutigen Sitzung der Bezirksvertretung Innenstadt-West machten betroffene ehemalige Bewohner und Mieter ihrem Unmut Luft. Die Bezirksvertretung verfasste einstimmig folgende Resolution, die der Verwaltung zugeleitet wurde:

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West erklärt sich grundsätzlich solidarisch mit den Problemen, die die Menschen im geräumten Hannibal II haben und möchte die Menschen im Rahmen ihrer (der Bezirksvertretung Innenstadt-West) Möglichkeiten bestmöglich unterstützen.

Die Firma INTOWN Property Management GmbH hat durch ihr Handeln in den letzten Tagen die Situation dieser Menschen verschärft, in dem für diese Menschen nicht hinnehmenbare Fristen gesetzt wurden und ihnen der Zugang und der Zutritt zu ihren Räumlichkeiten verwehrt bleibt.

Da nicht absehbar ist, wie oft diese Menschen noch in ihre Wohnungen hineinkommen um ihr Hab und Gut herauszuräumen, bittet die Bezirksvertretung Innenstadt-West die Stadt Dortmund unter Zurückstellung jeglicher bürokratischer Hindernisse diesen Menschen geeignete Räumlichkeiten für die Unterbringung von Möbeln zur Verfügung zu stellen.


Archiv – Anträge & Anfragen

Archiv – Pressemitteilungen
GRÜNE Links